Dienstag 19 Juni

Ausstellung
19.06.2018
Kunsthalle

Die Minimal Art gilt als eine der einflussreichsten Stilgattungen des 20. Jahrhunderts. Werke von Donald Judd, Robert Morris, Dan Flavin, Carl Andre und Sol LeWitt, die zum Kernbestand der Minimal Art gezählt werden, sind in vielen amerikanischen und europäischen Museen und Privatsammlungen  vertreten und damit in das „kulturelle Gedächtnis“ eingegangen.

Unter dem Titel Sexy & Cool. Minimal goes emotional nimmt die Ausstellung der Kunsthalle Tübingen das Nachleben der Minimal Art in der Gegenwart in den Blick. Von den Postminimal-Positionen wie Eva Hesse oder Franz Erhard Walther ausgehend, werden rund 60 Werke von über 20 internationalen Künstlerinnen und Künstlern präsentiert, die sich heute auf die formellen und konzeptuellen Ansätze der Minimal Art beziehen, ihre Arbeiten jedoch um sensuell-körperliche Aspekte sowie subjektive Inhalte, kurz um eine eigene emotionale Ebene erweitern.

Beteiligte KünstlerInnen: Silvia Bächli, Martin Creed, Lara Favaretto, Sylvie Fleury, Mary Heilmann, Caroline Kryzecki, Eva Hesse, Mariella Mosler, Ruth Root, Sabine Groß, Kay Walkowiak, Franz Erhard Walther, Heike Weber u.a.

 

 

 

Sport
19.06.2018

Ab dem 14. Juni wird das weltweit größte Event auch in Tübingen wieder Groß und Klein in seinen Bann ziehen: die Fußballweltmeisterschaft in Russland!

Analog zu 2006, 2010 und 2014 wird es erneut ein Public Viewing zu den Spielen der deutschen Nationalmannschaft am Anlagensee geben, direkt beim Bahn- und Busbahnhof und nur zwei Minuten von der Altstadt entfernt: im WM Park.

Bis zu 3.000 Besucher können dort die Spiele auf einer knapp 30 qm großen High-End LED Wand verfolgen. Die Wand wird wieder die Größte in der Region sein. Eine professionelle Soundanlage, eine VIP Tribüne, die traditionelle Stadiongastronomie u. v. m. machen so die Fußballspiele zu einem Erlebnis für die ganze Familie.

Mittwoch 20 Juni

Sport
20.06.2018

Ab dem 14. Juni wird das weltweit größte Event auch in Tübingen wieder Groß und Klein in seinen Bann ziehen: die Fußballweltmeisterschaft in Russland!

Analog zu 2006, 2010 und 2014 wird es erneut ein Public Viewing zu den Spielen der deutschen Nationalmannschaft am Anlagensee geben, direkt beim Bahn- und Busbahnhof und nur zwei Minuten von der Altstadt entfernt: im WM Park.

Bis zu 3.000 Besucher können dort die Spiele auf einer knapp 30 qm großen High-End LED Wand verfolgen. Die Wand wird wieder die Größte in der Region sein. Eine professionelle Soundanlage, eine VIP Tribüne, die traditionelle Stadiongastronomie u. v. m. machen so die Fußballspiele zu einem Erlebnis für die ganze Familie.

Konzert
20.06.2018 18:30 Uhr
Hochschule Reutlingen - Reutlingen University, Alteburgstr. 150

Das Hochschulorchester Reutlingen lädt unter dem Motto "Südamerikanisches Temperament" wieder zu seinem alljährlichen Sommerkonzert ein. Neben Werken von Astor Piazzolla und Villa-Lobos wird auch der bekannte Danzon Nr. 2 von Arturo Marquez in der kammermusikalischen Fassung aufgeführt. Um 18:30 Uhr wird herzlich zu einem Sektempfang eingeladen, das ca. einstündige Konzert beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 

 

 

Donnerstag 21 Juni

Ausstellung
21.06.2018
Kunsthalle

Die Minimal Art gilt als eine der einflussreichsten Stilgattungen des 20. Jahrhunderts. Werke von Donald Judd, Robert Morris, Dan Flavin, Carl Andre und Sol LeWitt, die zum Kernbestand der Minimal Art gezählt werden, sind in vielen amerikanischen und europäischen Museen und Privatsammlungen  vertreten und damit in das „kulturelle Gedächtnis“ eingegangen.

Unter dem Titel Sexy & Cool. Minimal goes emotional nimmt die Ausstellung der Kunsthalle Tübingen das Nachleben der Minimal Art in der Gegenwart in den Blick. Von den Postminimal-Positionen wie Eva Hesse oder Franz Erhard Walther ausgehend, werden rund 60 Werke von über 20 internationalen Künstlerinnen und Künstlern präsentiert, die sich heute auf die formellen und konzeptuellen Ansätze der Minimal Art beziehen, ihre Arbeiten jedoch um sensuell-körperliche Aspekte sowie subjektive Inhalte, kurz um eine eigene emotionale Ebene erweitern.

Beteiligte KünstlerInnen: Silvia Bächli, Martin Creed, Lara Favaretto, Sylvie Fleury, Mary Heilmann, Caroline Kryzecki, Eva Hesse, Mariella Mosler, Ruth Root, Sabine Groß, Kay Walkowiak, Franz Erhard Walther, Heike Weber u.a.

 

 

 

Sport
21.06.2018

Ab dem 14. Juni wird das weltweit größte Event auch in Tübingen wieder Groß und Klein in seinen Bann ziehen: die Fußballweltmeisterschaft in Russland!

Analog zu 2006, 2010 und 2014 wird es erneut ein Public Viewing zu den Spielen der deutschen Nationalmannschaft am Anlagensee geben, direkt beim Bahn- und Busbahnhof und nur zwei Minuten von der Altstadt entfernt: im WM Park.

Bis zu 3.000 Besucher können dort die Spiele auf einer knapp 30 qm großen High-End LED Wand verfolgen. Die Wand wird wieder die Größte in der Region sein. Eine professionelle Soundanlage, eine VIP Tribüne, die traditionelle Stadiongastronomie u. v. m. machen so die Fußballspiele zu einem Erlebnis für die ganze Familie.

Freitag 22 Juni

Bühne
SAM-TIPP
22.06.2018 17:00 Uhr
Kreissparkasse Tübingen
Sparkassen Carrè, Mühlbachäckerstraße 2, 72072 Tübingen

Alle 3. Klassen der Grundschule im Süden (mit ihren drei Standorten Grund­schule am Hechinger Eck, Ludwig-Krapf-Schule und Grund­schule an der Steinlach), rund 100 Mädchen und Jungs, stehen bei dem Sommerkonzert auf der Bühne.

Unterstützt von der Bläser­klasse und einer kleinen Band werden die Kinder mit einer bunten Mischung aus fröhlich-frechen, aber auch besinnlichen Liedern den Sommer begrüßen.

Freuen Sie sich auf eine musikalisch frische Sommer-Soirée.

 

Einlass 16:00 Uhr, Beginn 17:00 Uhr

Musical
22.06.2018 20:00 Uhr
Naturtheater Reutlingen
Mark Gewand 3

HEIDI Heidi lebt glücklich bei ihrem Großvater, dem Alm-Öhi. Sie liebt die Berge und die Abenteuer mit dem Geißenpeter, gewinnt aber vor allem das Herz des Großvaters. Als eines Tages ihre Tante kommt, um sie mit nach Frankfurt zu holen, ahnt sie nicht, was sie dort erwartet. Heidi soll die Spielgefährtin von Klara werden. Klara sitzt im Rollstuhl, kann nicht mehr gehen, hat also die unbeschwerte Heidi dringend nötig. Die beiden werden tatsächlich beste Freundinnen. Aber da sind noch das strenge Fräulein Rottenmeier und die schrecklichen hohen grauen Häuser. Und da ist vor allem die große Sehnsucht nach dem Alm-Öhi und dem Geißenpeter, nach den Bergen und der Freiheit. Nach Heimat. Da heißt es für Heidi noch so manches Abenteuer bestehen, ehe dann doch alles wieder gut wird. Dauer: ca. 2 Stunden inkl. Pause Altersempfehlung: ab 4 Jahren

Freizeit
22.06.2018 20:30 Uhr
Haupt- und Landgestüt Marbach Gestütshof 1, 72532 Gomadingen

Marbach und Musik - das hat seit neun Jahren einen guten Klang. So lange gibt es schon die Marbach Classics und so alt ist die Erfolgsgeschichte, bei der die Württembergische Philharmonie Reutlingen die Musik und Deutschlands ältestes Staatsgestüt den Zauber schöner Pferde mit einbringt. Der „Tanz der Pferde“, dieses Jahr am 22. und 23. Juni in der großen Reithalle des Gestüts aufgeführt, ist ein Gesamtkunstwerk, bei dem die Veranstalter mit großer Liebe zum Detail ans Werk gehen. Und weil sich das längst rumgesprochen hat, sind die 2 500 Eintrittskarten in der Regel schon Wochen vor den Fest-Abenden Ende Juni vergriffen.

Es sind Abende der großen Kultur, die viel zu schnell verfliegen: klassische Musik, zelebriert von der Württembergischen Philharmonie Reutlingen. Edle Pferde, präsentiert von den besten Reitern ihrer Zunft. Seit 2010 veranstalten das Haupt- und Landgestüt Marbach, die Württembergische Philharmonie und der Reutlinger General-Anzeiger die Marbach Classics, die sich zu einem kulturellen und gesellschaftlichen Ereignis entwickelt haben. Das „Ross-Ballett“ verspricht auch in diesem Jahr wieder außergewöhnliche Begegnungen zwischen Mensch, Pferd und Musik.

Mit „Freiheit auf Ehrenwort“ ist die einzigartige Freiheitsdressur von Kerstin Brein umschrieben. Seit 2007 tourt die 34 Jahre alte Österreicherin mit ihren fünf energiegeladenen Welshponys quer durch Europa – und begeistert das Publikum. Action, Emotion, Humor und Faszination stehen für diese Shownummer.

Wenn es um klassische Reitkunst in Deutschland geht, dann führt an Anja Beran kein Weg vorbei. „Die klassische Reitkunst orientiert sich an der Natur des Pferdes, sie verlangt keine Bewegungsabläufe oder Haltungen, die ein Pferd nicht auch in Freiheit absolvieren würde“, ist das Credo der international geschätzten Ausbilderin von Gut Rosenhof im Allgäu. Die klassische Reitkunst sei für sie der einzige Weg als Reiter, dem Pferd mit Gefühl und Respekt zu begegnen und es durch sinnvoll aufgebaute Übungen so zu gymnastizieren, „dass es seinen Reiter mit Anmut und in Balance tragen kann, ohne Schaden zu nehmen.“ Piaffen, Passagen, Pirouetten, Spanischer Schritt – hier begegnen sich vollendete Reitkunst und klassische Musik auf wunderbare Art.

Auch sonst lässt das Programm keine Wünsche offen. Festliche Musik, bewegende Schaubilder, fein gemachte Pferde, Marbacher Landbeschäler verschiedener Rassen am langen Zügel, kraftvolle Schwarzwälder Kaltblüter unter dem Damensattel und vor dem Traberwagen und natürlich die Silberne Herde versprechen unvergessliche Sommerabende in Marbach.

Besonders hervorzuheben ist, dass in diesem Jahr Ola Rudner, der langjährige Chefdirigent der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, zurückkehrt, der seit 2010 bis 2016 ununterbrochen diesem besonderen Ereignis seine Handschrift gegeben hat. Er wird wieder einen reichen künstlerischen Blumenstrauß mit populären Werken wie den Slawischen Tänzen von Antonín Dvorák oder Ausschnitten aus Bizets Oper Carmen mitbringen, präsentiert aber auch eher unbekannte Werke von z.B. dem spanischen Komponisten Manuel de Falla oder der „Schulmeister“-Sinfonie von Joseph Haydn.

Ohne starke Partner wäre eine derartige Kulturveranstaltung nicht machbar. Hauptsponsor ist die BayWa AG, Co-Sponsoren sind die Verbundunternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe mit der Kreissparkasse Reutlingen, die Mercedes-Benz Niederlassung Reutlingen und Tübingen, die Tauster GmbH sowie die Korn-Recycling GmbH.

 

 

Sport
22.06.2018

Ab dem 14. Juni wird das weltweit größte Event auch in Tübingen wieder Groß und Klein in seinen Bann ziehen: die Fußballweltmeisterschaft in Russland!

Analog zu 2006, 2010 und 2014 wird es erneut ein Public Viewing zu den Spielen der deutschen Nationalmannschaft am Anlagensee geben, direkt beim Bahn- und Busbahnhof und nur zwei Minuten von der Altstadt entfernt: im WM Park.

Bis zu 3.000 Besucher können dort die Spiele auf einer knapp 30 qm großen High-End LED Wand verfolgen. Die Wand wird wieder die Größte in der Region sein. Eine professionelle Soundanlage, eine VIP Tribüne, die traditionelle Stadiongastronomie u. v. m. machen so die Fußballspiele zu einem Erlebnis für die ganze Familie.

Event
22.06.2018
JuHa Herrenberg, Schießmauer 20

Hallo ihr schlauen Füchslein und süßen Häschen,

nach dem fulminanten Start im letzten Jahr freuen wir uns, euch dieses Jahr auf ein echtes Sommerhighlight einladen zu dürfen:
Das Fuchs & Hase Festival steigt mitten im schönsten Monat des Jahres, feiert mit uns im Juni den Sommer, die Liebe und das Leben!

Hardtickets gibt es noch in:
Tübingen: Schwarzes Schaf, Risiko Tübingen

Herrenberg: Hinz & Kunz

Gäufelden Tailfingen: Grüner Baum

Musikanten:
Monolink, Mira, Heimlich Knüller, Township Rebellion, Innellea, Nølah, Techno Frühstück, Hernan Cayetano, Joe Panic, Flexus, ro.mé, HOVER , Zathura, Marculino, Ritual:Digital Showcase Stuttgart, Minimalte & Karaat und George Lebt

weitere Acts werden bald bekannt gegeben ;)

buntes Rahmenprogramm:
Yoga mit Pauline Yogaschule Pauline, Jongliershow mit Nix Jugglery, Feuerhulahup mit Lena Tielsch and more

Stände:
Take Stuttgart, DreadJourney and more


Foodcourt:
Fuchs & Hase Flammkuchenstand, Kumpier Babo, Käsespätzlestand Gasthaus Bären & Schwarzes Schaf und Leckeres in der Oase
 

 

 

Event
22.06.2018
Innenstadt entlang dem Neckar
  • 22.06.2018 Brückenfest Rund um die Josef-Eberle-Brücke, 18 - 24 Uhr
  • 23. und 24.06.2018 Rottenburger Neckarfest mit großem Antiquitäten-, Trödel- und Kunsthandwerkermarkt

 

Im Jahre 1972 wuchs Rottenburg über seine Grenzen hinaus und wurde Große Kreisstadt. Die Jahrhunderte lang selbstständigen Gemeinden vereinten sich zur Großen Kreisstadt Rottenburg am Neckar mit den Stadtteilen Bad Niedernau, Baisingen, Bieringen, Dettingen, Eckenweiler, Ergenzingen, Frommenhausen, Hailfingen, Hemmendorf, Kiebingen, Obernau, Oberndorf, Schwalldorf, Seebronn, Weiler, Wendelsheim und Wurmlingen.

Das Rottenburger Neckarfest, im Jahre 1976, ein Jahr nach dem Abschluss der Gemeindereform (1971- 1975) zum ersten Mal veranstaltet und als gemeinschaftsstiftende Aktion konzipiert, hat sich zu einem wahren „Besuchermagnet“ in der Region entwickelt, zu einem „multi-kulturellen“ Ereignis.
Die Vereine sind die Träger des Festes und die Oberregie, die alles koordiniert und allgemeine Organisationen erledigt, liegt beim städtischen Kulturamt.
Das Fest fand bereits 42 Mal ohne Unterbrechung statt und es nahmen in den vergangenen Jahren immer zwischen 55 und 65 Vereine/Organisationen der Kernstadt und der Stadtteile teil sowie die österreichische und französischen Partnerstädte.
Ca. 300 Händlerinnen und Händler bestücken den weit bekannten Antiquitäten-, Trödel- und Kunsthandwerkermarkt. Einige sind sogar von Anfang an mit dabei.
Das Festgelände liegt rechts und links dem Neckarufer – dem Namensgeber des Festes – und reicht bis in die schöne Rottenburger Altstadt hinein.
Ein buntes Rahmenprogramm mit Musik, Tanz und Gesang sowie ein vielfältiges Kinderprogramm mit Kinderflohmarkt, Spielmobil, Kindertheater, Clownsaktionen werden jedes Jahr zusammengestellt und auf verschiedenen Bühnen im Festgelände präsentiert.

Der Festauftakt macht am Freitagabend ein Konzert im Dom St. Martin sowie ein Brückenfest rund um die Josef-Eberle-Brücke, der offizielle Festbeginn ist immer samstags um 14 Uhr bei der Josef-Eberle-Brücke mit dem obligatorischen Fassanstich durch den Oberbürgermeister und unter Beteiligung der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden, der Stadtkapelle und der Altenschützengilde Landskron.
Die kulinarischen Angebote reichen von deutschen, italienischen, griechischen, türkischen, ungarischen, französischen bis zu vietnamesischen Leckereien. Süßes oder Salziges. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.
Das Neckarfest findet immer am letzten komplett im Juni liegenden Wochenende statt.
Brückenfest rund um die Josef-Eberle-Brücke (Anlass war die Einweihung der neugebauten Josef-Eberle-Brücke am Vortag des Neckarfestes 2010 und da dieses kleine „Vorfest“ sehr gut angenommen wurde, findet das Brückenfest nun regelmäßig statt.)

 

 

Samstag 23 Juni

Freizeit
23.06.2018 11:00 Uhr
Poledance Reutlingen, Wörthstraße 161

Du möchtest Poledance gerne ausprobieren? Dann komm bei uns vorbei ;) Anmelden kannst du dich einfach per Mail an info@poledance-reutlingen ;) Eine Probestunde kostet nur 10€.

Weitere Infos findest du hier: www.poledance-reutlingen.de/probestunde/

 

 

 

Party/Disco
23.06.2018 23:00 Uhr
CLUB 27 TÜBINGEN, Düsseldorferstr. 4

C27 pres. Techno Invasion

Line-Up:
CHRIS KOEGLER (Wall Music / Stuttgart)
SILENT-ONE (From Another Mind / Stuttgart)
SUSTENTION (Newcomer)

 

 

 

Ausstellung
23.06.2018
Kunsthalle

Die Minimal Art gilt als eine der einflussreichsten Stilgattungen des 20. Jahrhunderts. Werke von Donald Judd, Robert Morris, Dan Flavin, Carl Andre und Sol LeWitt, die zum Kernbestand der Minimal Art gezählt werden, sind in vielen amerikanischen und europäischen Museen und Privatsammlungen  vertreten und damit in das „kulturelle Gedächtnis“ eingegangen.

Unter dem Titel Sexy & Cool. Minimal goes emotional nimmt die Ausstellung der Kunsthalle Tübingen das Nachleben der Minimal Art in der Gegenwart in den Blick. Von den Postminimal-Positionen wie Eva Hesse oder Franz Erhard Walther ausgehend, werden rund 60 Werke von über 20 internationalen Künstlerinnen und Künstlern präsentiert, die sich heute auf die formellen und konzeptuellen Ansätze der Minimal Art beziehen, ihre Arbeiten jedoch um sensuell-körperliche Aspekte sowie subjektive Inhalte, kurz um eine eigene emotionale Ebene erweitern.

Beteiligte KünstlerInnen: Silvia Bächli, Martin Creed, Lara Favaretto, Sylvie Fleury, Mary Heilmann, Caroline Kryzecki, Eva Hesse, Mariella Mosler, Ruth Root, Sabine Groß, Kay Walkowiak, Franz Erhard Walther, Heike Weber u.a.

 

 

 

Musical
23.06.2018 20:00 Uhr
Naturtheater Reutlingen
Mark (Gewann) 3

Georges und Albin sind seit zwanzig Jahren privat und beruflich ein eingespieltes Paar. In Georges' Nachtclub, dem legendären "La Cage aux Folles", ist Albin als Zaza der faszinierende Star der Show. Da kommt Jean-Michel nach Hause, Georges' Sohn aus einem "one night stand" vor 24 Jahren. Er will heiraten:  Anne, die Tochter des fanatisch für Sitte und Moral kämpfenden Politikers Dindon. Nicht genug, die Dindons werden in Kürze erscheinen um Jean-Michels Familie kennen zu lernen. Jean-Michel plant Albin auszuquartieren, damit seine biologische Mutter Sybil dessen Platz einnehmen kann solange die Dindons zu Besuch sind, und er versachlicht die Wohnung seiner Pflegeväter.   Obwohl tief verletzt, geht Zaza wieder auf die Bühne und singt "I am what I am". Kurz vor dem Eintreffen der Dindons sagt Sybil ab - dafür erscheinen Anne und ihre Eltern überpünktlich. Da taucht plötzlich doch die angeblich verhinderte Dame des Hauses auf - es ist Albin, der wie eine Bilderbuchmutter das weitere Geschehen in seine Hände nimmt... Eine der schillerndsten und schrägsten Shows, die das Theater zu bieten hat, auch eine der vergnüglichsten Lektionen in Sachen Toleranz.

Freizeit
23.06.2018 20:30 Uhr
Haupt- und Landgestüt Marbach Gestütshof 1, 72532 Gomadingen

Marbach und Musik - das hat seit neun Jahren einen guten Klang. So lange gibt es schon die Marbach Classics und so alt ist die Erfolgsgeschichte, bei der die Württembergische Philharmonie Reutlingen die Musik und Deutschlands ältestes Staatsgestüt den Zauber schöner Pferde mit einbringt. Der „Tanz der Pferde“, dieses Jahr am 22. und 23. Juni in der großen Reithalle des Gestüts aufgeführt, ist ein Gesamtkunstwerk, bei dem die Veranstalter mit großer Liebe zum Detail ans Werk gehen. Und weil sich das längst rumgesprochen hat, sind die 2 500 Eintrittskarten in der Regel schon Wochen vor den Fest-Abenden Ende Juni vergriffen.

Es sind Abende der großen Kultur, die viel zu schnell verfliegen: klassische Musik, zelebriert von der Württembergischen Philharmonie Reutlingen. Edle Pferde, präsentiert von den besten Reitern ihrer Zunft. Seit 2010 veranstalten das Haupt- und Landgestüt Marbach, die Württembergische Philharmonie und der Reutlinger General-Anzeiger die Marbach Classics, die sich zu einem kulturellen und gesellschaftlichen Ereignis entwickelt haben. Das „Ross-Ballett“ verspricht auch in diesem Jahr wieder außergewöhnliche Begegnungen zwischen Mensch, Pferd und Musik.

Mit „Freiheit auf Ehrenwort“ ist die einzigartige Freiheitsdressur von Kerstin Brein umschrieben. Seit 2007 tourt die 34 Jahre alte Österreicherin mit ihren fünf energiegeladenen Welshponys quer durch Europa – und begeistert das Publikum. Action, Emotion, Humor und Faszination stehen für diese Shownummer.

Wenn es um klassische Reitkunst in Deutschland geht, dann führt an Anja Beran kein Weg vorbei. „Die klassische Reitkunst orientiert sich an der Natur des Pferdes, sie verlangt keine Bewegungsabläufe oder Haltungen, die ein Pferd nicht auch in Freiheit absolvieren würde“, ist das Credo der international geschätzten Ausbilderin von Gut Rosenhof im Allgäu. Die klassische Reitkunst sei für sie der einzige Weg als Reiter, dem Pferd mit Gefühl und Respekt zu begegnen und es durch sinnvoll aufgebaute Übungen so zu gymnastizieren, „dass es seinen Reiter mit Anmut und in Balance tragen kann, ohne Schaden zu nehmen.“ Piaffen, Passagen, Pirouetten, Spanischer Schritt – hier begegnen sich vollendete Reitkunst und klassische Musik auf wunderbare Art.

Auch sonst lässt das Programm keine Wünsche offen. Festliche Musik, bewegende Schaubilder, fein gemachte Pferde, Marbacher Landbeschäler verschiedener Rassen am langen Zügel, kraftvolle Schwarzwälder Kaltblüter unter dem Damensattel und vor dem Traberwagen und natürlich die Silberne Herde versprechen unvergessliche Sommerabende in Marbach.

Besonders hervorzuheben ist, dass in diesem Jahr Ola Rudner, der langjährige Chefdirigent der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, zurückkehrt, der seit 2010 bis 2016 ununterbrochen diesem besonderen Ereignis seine Handschrift gegeben hat. Er wird wieder einen reichen künstlerischen Blumenstrauß mit populären Werken wie den Slawischen Tänzen von Antonín Dvorák oder Ausschnitten aus Bizets Oper Carmen mitbringen, präsentiert aber auch eher unbekannte Werke von z.B. dem spanischen Komponisten Manuel de Falla oder der „Schulmeister“-Sinfonie von Joseph Haydn.

Ohne starke Partner wäre eine derartige Kulturveranstaltung nicht machbar. Hauptsponsor ist die BayWa AG, Co-Sponsoren sind die Verbundunternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe mit der Kreissparkasse Reutlingen, die Mercedes-Benz Niederlassung Reutlingen und Tübingen, die Tauster GmbH sowie die Korn-Recycling GmbH.

 

 

Kinder und Jugend
23.06.2018 10:00 Uhr
Osiander, Wilhelmstraße 64

Hol Dir Deine Fußballbilder!

In Deinem Album fehlen noch die wichtigsten Bilder? Oder Du hast viele doppelte Karten?
Dann komm zu unserer Panini-Tauschbörse – hier kannst Du tauschen, vergleichen und Dich mit anderen leidenschaftlichen Sammlern treffen!

 

ohne Eintritt, Anmeldung nicht erforderlich

Sport
23.06.2018
Institut für Sportwissenschaft

Das Motto des Laufes ist denkbar einfach: Jeder kann mitmachen, der es schafft, eine Mannschaft von 10 Läuferinnen und Läufern - wobei mindestens zwei Frauen an den Start gehen müssen - auf die Beine zu stellen und mit dieser zusammen die Strecke von 100km in Form einer Stafette zu durchlaufen. Im Vordergrund soll dabei nicht nur die sportliche Leistung, sondern vor allem auch der Teamgeist und der Spaß am gemeinsamen Laufen stehen. Aus diesem Grunde muss jede Runde jeweils paarweise durchlaufen werden. Teilnahmeberechtigt sind Vereine, Universitätsmannschaften,  Lauftreffs, Schulen, freie Laufgruppen, Familien etc.
Der Start erfolgt um 14.30 Uhr auf dem Nebenplatz vor der Universitätssporthalle. Alle Mannschaften erhalten eine Urkunde, die ersten drei zusätzlich je einen Pokal.


Von 14.15 Uhr bis 17.00 Uhr gibt es für mit angereiste Kinder ein Spiel- und Sportangebot.

 

 

Sport
23.06.2018

Ab dem 14. Juni wird das weltweit größte Event auch in Tübingen wieder Groß und Klein in seinen Bann ziehen: die Fußballweltmeisterschaft in Russland!

Analog zu 2006, 2010 und 2014 wird es erneut ein Public Viewing zu den Spielen der deutschen Nationalmannschaft am Anlagensee geben, direkt beim Bahn- und Busbahnhof und nur zwei Minuten von der Altstadt entfernt: im WM Park.

Bis zu 3.000 Besucher können dort die Spiele auf einer knapp 30 qm großen High-End LED Wand verfolgen. Die Wand wird wieder die Größte in der Region sein. Eine professionelle Soundanlage, eine VIP Tribüne, die traditionelle Stadiongastronomie u. v. m. machen so die Fußballspiele zu einem Erlebnis für die ganze Familie.

Event
23.06.2018
JuHa Herrenberg, Schießmauer 20

Hallo ihr schlauen Füchslein und süßen Häschen,

nach dem fulminanten Start im letzten Jahr freuen wir uns, euch dieses Jahr auf ein echtes Sommerhighlight einladen zu dürfen:
Das Fuchs & Hase Festival steigt mitten im schönsten Monat des Jahres, feiert mit uns im Juni den Sommer, die Liebe und das Leben!

Hardtickets gibt es noch in:
Tübingen: Schwarzes Schaf, Risiko Tübingen

Herrenberg: Hinz & Kunz

Gäufelden Tailfingen: Grüner Baum

Musikanten:
Monolink, Mira, Heimlich Knüller, Township Rebellion, Innellea, Nølah, Techno Frühstück, Hernan Cayetano, Joe Panic, Flexus, ro.mé, HOVER , Zathura, Marculino, Ritual:Digital Showcase Stuttgart, Minimalte & Karaat und George Lebt

weitere Acts werden bald bekannt gegeben ;)

buntes Rahmenprogramm:
Yoga mit Pauline Yogaschule Pauline, Jongliershow mit Nix Jugglery, Feuerhulahup mit Lena Tielsch and more

Stände:
Take Stuttgart, DreadJourney and more


Foodcourt:
Fuchs & Hase Flammkuchenstand, Kumpier Babo, Käsespätzlestand Gasthaus Bären & Schwarzes Schaf und Leckeres in der Oase
 

 

 

Event
23.06.2018
Innenstadt entlang dem Neckar
  • 22.06.2018 Brückenfest Rund um die Josef-Eberle-Brücke, 18 - 24 Uhr
  • 23. und 24.06.2018 Rottenburger Neckarfest mit großem Antiquitäten-, Trödel- und Kunsthandwerkermarkt

 

Im Jahre 1972 wuchs Rottenburg über seine Grenzen hinaus und wurde Große Kreisstadt. Die Jahrhunderte lang selbstständigen Gemeinden vereinten sich zur Großen Kreisstadt Rottenburg am Neckar mit den Stadtteilen Bad Niedernau, Baisingen, Bieringen, Dettingen, Eckenweiler, Ergenzingen, Frommenhausen, Hailfingen, Hemmendorf, Kiebingen, Obernau, Oberndorf, Schwalldorf, Seebronn, Weiler, Wendelsheim und Wurmlingen.

Das Rottenburger Neckarfest, im Jahre 1976, ein Jahr nach dem Abschluss der Gemeindereform (1971- 1975) zum ersten Mal veranstaltet und als gemeinschaftsstiftende Aktion konzipiert, hat sich zu einem wahren „Besuchermagnet“ in der Region entwickelt, zu einem „multi-kulturellen“ Ereignis.
Die Vereine sind die Träger des Festes und die Oberregie, die alles koordiniert und allgemeine Organisationen erledigt, liegt beim städtischen Kulturamt.
Das Fest fand bereits 42 Mal ohne Unterbrechung statt und es nahmen in den vergangenen Jahren immer zwischen 55 und 65 Vereine/Organisationen der Kernstadt und der Stadtteile teil sowie die österreichische und französischen Partnerstädte.
Ca. 300 Händlerinnen und Händler bestücken den weit bekannten Antiquitäten-, Trödel- und Kunsthandwerkermarkt. Einige sind sogar von Anfang an mit dabei.
Das Festgelände liegt rechts und links dem Neckarufer – dem Namensgeber des Festes – und reicht bis in die schöne Rottenburger Altstadt hinein.
Ein buntes Rahmenprogramm mit Musik, Tanz und Gesang sowie ein vielfältiges Kinderprogramm mit Kinderflohmarkt, Spielmobil, Kindertheater, Clownsaktionen werden jedes Jahr zusammengestellt und auf verschiedenen Bühnen im Festgelände präsentiert.

Der Festauftakt macht am Freitagabend ein Konzert im Dom St. Martin sowie ein Brückenfest rund um die Josef-Eberle-Brücke, der offizielle Festbeginn ist immer samstags um 14 Uhr bei der Josef-Eberle-Brücke mit dem obligatorischen Fassanstich durch den Oberbürgermeister und unter Beteiligung der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden, der Stadtkapelle und der Altenschützengilde Landskron.
Die kulinarischen Angebote reichen von deutschen, italienischen, griechischen, türkischen, ungarischen, französischen bis zu vietnamesischen Leckereien. Süßes oder Salziges. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.
Das Neckarfest findet immer am letzten komplett im Juni liegenden Wochenende statt.
Brückenfest rund um die Josef-Eberle-Brücke (Anlass war die Einweihung der neugebauten Josef-Eberle-Brücke am Vortag des Neckarfestes 2010 und da dieses kleine „Vorfest“ sehr gut angenommen wurde, findet das Brückenfest nun regelmäßig statt.)

 

 

Sonntag 24 Juni

Musical
24.06.2018 20:00 Uhr
Naturtheater Reutlingen
Mark Gewand 3

HEIDI Heidi lebt glücklich bei ihrem Großvater, dem Alm-Öhi. Sie liebt die Berge und die Abenteuer mit dem Geißenpeter, gewinnt aber vor allem das Herz des Großvaters. Als eines Tages ihre Tante kommt, um sie mit nach Frankfurt zu holen, ahnt sie nicht, was sie dort erwartet. Heidi soll die Spielgefährtin von Klara werden. Klara sitzt im Rollstuhl, kann nicht mehr gehen, hat also die unbeschwerte Heidi dringend nötig. Die beiden werden tatsächlich beste Freundinnen. Aber da sind noch das strenge Fräulein Rottenmeier und die schrecklichen hohen grauen Häuser. Und da ist vor allem die große Sehnsucht nach dem Alm-Öhi und dem Geißenpeter, nach den Bergen und der Freiheit. Nach Heimat. Da heißt es für Heidi noch so manches Abenteuer bestehen, ehe dann doch alles wieder gut wird. Dauer: ca. 2 Stunden inkl. Pause Altersempfehlung: ab 4 Jahren

Sport
24.06.2018

Ab dem 14. Juni wird das weltweit größte Event auch in Tübingen wieder Groß und Klein in seinen Bann ziehen: die Fußballweltmeisterschaft in Russland!

Analog zu 2006, 2010 und 2014 wird es erneut ein Public Viewing zu den Spielen der deutschen Nationalmannschaft am Anlagensee geben, direkt beim Bahn- und Busbahnhof und nur zwei Minuten von der Altstadt entfernt: im WM Park.

Bis zu 3.000 Besucher können dort die Spiele auf einer knapp 30 qm großen High-End LED Wand verfolgen. Die Wand wird wieder die Größte in der Region sein. Eine professionelle Soundanlage, eine VIP Tribüne, die traditionelle Stadiongastronomie u. v. m. machen so die Fußballspiele zu einem Erlebnis für die ganze Familie.

Event
24.06.2018
JuHa Herrenberg, Schießmauer 20

Hallo ihr schlauen Füchslein und süßen Häschen,

nach dem fulminanten Start im letzten Jahr freuen wir uns, euch dieses Jahr auf ein echtes Sommerhighlight einladen zu dürfen:
Das Fuchs & Hase Festival steigt mitten im schönsten Monat des Jahres, feiert mit uns im Juni den Sommer, die Liebe und das Leben!

Hardtickets gibt es noch in:
Tübingen: Schwarzes Schaf, Risiko Tübingen

Herrenberg: Hinz & Kunz

Gäufelden Tailfingen: Grüner Baum

Musikanten:
Monolink, Mira, Heimlich Knüller, Township Rebellion, Innellea, Nølah, Techno Frühstück, Hernan Cayetano, Joe Panic, Flexus, ro.mé, HOVER , Zathura, Marculino, Ritual:Digital Showcase Stuttgart, Minimalte & Karaat und George Lebt

weitere Acts werden bald bekannt gegeben ;)

buntes Rahmenprogramm:
Yoga mit Pauline Yogaschule Pauline, Jongliershow mit Nix Jugglery, Feuerhulahup mit Lena Tielsch and more

Stände:
Take Stuttgart, DreadJourney and more


Foodcourt:
Fuchs & Hase Flammkuchenstand, Kumpier Babo, Käsespätzlestand Gasthaus Bären & Schwarzes Schaf und Leckeres in der Oase
 

 

 

Event
24.06.2018
Innenstadt entlang dem Neckar
  • 22.06.2018 Brückenfest Rund um die Josef-Eberle-Brücke, 18 - 24 Uhr
  • 23. und 24.06.2018 Rottenburger Neckarfest mit großem Antiquitäten-, Trödel- und Kunsthandwerkermarkt

 

Im Jahre 1972 wuchs Rottenburg über seine Grenzen hinaus und wurde Große Kreisstadt. Die Jahrhunderte lang selbstständigen Gemeinden vereinten sich zur Großen Kreisstadt Rottenburg am Neckar mit den Stadtteilen Bad Niedernau, Baisingen, Bieringen, Dettingen, Eckenweiler, Ergenzingen, Frommenhausen, Hailfingen, Hemmendorf, Kiebingen, Obernau, Oberndorf, Schwalldorf, Seebronn, Weiler, Wendelsheim und Wurmlingen.

Das Rottenburger Neckarfest, im Jahre 1976, ein Jahr nach dem Abschluss der Gemeindereform (1971- 1975) zum ersten Mal veranstaltet und als gemeinschaftsstiftende Aktion konzipiert, hat sich zu einem wahren „Besuchermagnet“ in der Region entwickelt, zu einem „multi-kulturellen“ Ereignis.
Die Vereine sind die Träger des Festes und die Oberregie, die alles koordiniert und allgemeine Organisationen erledigt, liegt beim städtischen Kulturamt.
Das Fest fand bereits 42 Mal ohne Unterbrechung statt und es nahmen in den vergangenen Jahren immer zwischen 55 und 65 Vereine/Organisationen der Kernstadt und der Stadtteile teil sowie die österreichische und französischen Partnerstädte.
Ca. 300 Händlerinnen und Händler bestücken den weit bekannten Antiquitäten-, Trödel- und Kunsthandwerkermarkt. Einige sind sogar von Anfang an mit dabei.
Das Festgelände liegt rechts und links dem Neckarufer – dem Namensgeber des Festes – und reicht bis in die schöne Rottenburger Altstadt hinein.
Ein buntes Rahmenprogramm mit Musik, Tanz und Gesang sowie ein vielfältiges Kinderprogramm mit Kinderflohmarkt, Spielmobil, Kindertheater, Clownsaktionen werden jedes Jahr zusammengestellt und auf verschiedenen Bühnen im Festgelände präsentiert.

Der Festauftakt macht am Freitagabend ein Konzert im Dom St. Martin sowie ein Brückenfest rund um die Josef-Eberle-Brücke, der offizielle Festbeginn ist immer samstags um 14 Uhr bei der Josef-Eberle-Brücke mit dem obligatorischen Fassanstich durch den Oberbürgermeister und unter Beteiligung der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden, der Stadtkapelle und der Altenschützengilde Landskron.
Die kulinarischen Angebote reichen von deutschen, italienischen, griechischen, türkischen, ungarischen, französischen bis zu vietnamesischen Leckereien. Süßes oder Salziges. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.
Das Neckarfest findet immer am letzten komplett im Juni liegenden Wochenende statt.
Brückenfest rund um die Josef-Eberle-Brücke (Anlass war die Einweihung der neugebauten Josef-Eberle-Brücke am Vortag des Neckarfestes 2010 und da dieses kleine „Vorfest“ sehr gut angenommen wurde, findet das Brückenfest nun regelmäßig statt.)

 

 

Montag 25 Juni

Sport
25.06.2018

Ab dem 14. Juni wird das weltweit größte Event auch in Tübingen wieder Groß und Klein in seinen Bann ziehen: die Fußballweltmeisterschaft in Russland!

Analog zu 2006, 2010 und 2014 wird es erneut ein Public Viewing zu den Spielen der deutschen Nationalmannschaft am Anlagensee geben, direkt beim Bahn- und Busbahnhof und nur zwei Minuten von der Altstadt entfernt: im WM Park.

Bis zu 3.000 Besucher können dort die Spiele auf einer knapp 30 qm großen High-End LED Wand verfolgen. Die Wand wird wieder die Größte in der Region sein. Eine professionelle Soundanlage, eine VIP Tribüne, die traditionelle Stadiongastronomie u. v. m. machen so die Fußballspiele zu einem Erlebnis für die ganze Familie.