Gastronomie 06.11.2013

Café am Markt -

Das Herzstück am Marktplatz

Der  sonnenumflutete Marktplatzbrunnen in Reutlingen wird seit genau fünf Jahren vom Café am Markt in stilvollem Ambiete bestuhlt. Nicht nur die Lage am zentral gelegenen Marktplatz mit Ausblick auf den Spitalhof, gleich neben der Touristen-Information verspricht Stadtfeeling pur, sondern auch das Angebot mit immer leckerem Essen und sehr freundlichem Service.   

 


 

Seit 1971 ist die Inhaberin Anna Mylona nun schon in der Gastronomie tätig und führt das Café mit der eleganten Einrichtung auf zwei Stockwerken in gemütlich barockem Stil mit Liebe zum Detail und zu ihren Gästen. Von morgens bis abends wird wechselnd ein passendes Programm zur Tageszeit angeboten.

So kann man hier in Ruhe mit einem leckeren und reichhaltigen Frühstück seinen Tag starten und sich mit täglich wechselnden Tagesessen in immer frischer  Qualität in seiner Pause vom Arbeiten oder Shoppen in der Mittagszeit ausruhen.

Für die Lust auf Süßes gibt es nachmittags Kaffee und Kuchen sowie Crêpes. Kleinigkeiten wie Baguettes, Flammkuchen, Salate und Paninis sind für den kleinen Hunger immer durchgehend erhältlich. Mit den langen Öffnungszeiten bis 24 Uhr kann man in gemütlicher Runde oder Zweisamkeit entspannt mit einem Glas Prosecco oder Wein seinen Tag ausklingen lassen.  

Vor allem gibt es hier besonders gute Kaffes von Illy, egal ob Espresso, Cappuccino, Filterkaffee oder andere Kaffeespezialitäten in samtig-weicher Konsistenz die den Gaumen verwöhnen. Wer seine Schokolade oder einen Chai-Latte genießen möchte, kann sich auch hier an einer wirklich großen Auswahl erfreuen und passend für jeden Moment das Richtige für sich finden. Setzen Sie sich, es lohnt sich!

 

 

Café am Markt

72764 Reutlingen

 

http://cafe-am-markt-reutlingen.eis-cafe-bistro.de/

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Weitere Beiträge / Kategorie: Gastronomie

"Weber’s Wintergrillen"

Der Grill-Experte und Kochbuch-Kultautor aus den USA, greift einen Trend auf, de...

weiterlesen...

KNOBA Sörwiss

Sie nennen sich KNOBA SÖRWISS. „Kno“ wie Matthias Knodel und „Ba“ wie H...

weiterlesen...