Gastronomie, Hotel

Achalm.Hotel

Aussichtsreich entspannen & genießen

Genuss auf hohem Niveau – gilt für das Vier-Sterne-Superior Haus Achalm.Hotel gleich in mehrfacher Hinsicht: Übernachten im First-Class-Hotel, gehoben speisen, Familienfeste feiern oder einen Tagesbesuch mit Wellness-Angeboten genießen! Auf ca. 550 Metern wurde Reutlingens höchst gelegenes Hotel nun vor rund einem Jahr eröffnet und etablierte sich zu einem exquisiten Wohlfühlort. In Rekordzeit nahm es seinen Platz in der Superior-Klasse ein und verbindet auf gelungene Weise Highclass-Hotellerie mit regionaler Verwurzelung. 

 


 

„Ein Glücksfall für Reutlingen“, hatte Baubürgermeisterin Ulrike Hotz beim Richtfest das bauliche Großprojekt gelobt. Und das Vertrauen hat sich gelohnt. Nur ein Jahr, nachdem das Achalm.Hotel seine Pforten öffnete, steht fest: Die Region rund um Reutlingen, erhielt einen herausragenden Pluspunkt in seinem Übernachtungs-, Veranstaltungs- sowie Wellness-Angebot. Der ausgefeilte Service, Komfort und das feine Ambiente zeichnen nicht nur das Haus aus, sondern auch unseren Heimatort. „Es ist der richtige Schritt nach vorn gewesen“, bilanzieren Lothar, Barbara und Dominic Dollinger ihr erstes Jahr. Lange war das Vorgängerhotel nicht mehr als ein Nebengebäude zum gut besuchten Achalm-Restaurant, welches das Ehepaar Dollinger seit mehr als 15 Jahren leitet.  Nun entstand ein organisches Ensemble, zu dem nach wie vor auch der Schafstall als Veranstaltungs- und Festsaal gehört.

 

 

Vor dem Start war man von rund 50 bis 60 Prozent Auslastung in den Anfangsmonaten ausgegangen. Eben eine ganz normale Bilanzerwartung für einen Marktnovizen. Doch es kam anders. Die Übernachtungszahlen liegen seit Monaten bei 80 Prozent Auslastung.

Die stellvertretende Direktorin Nicole Kasper hat eine einfache Erklärung für diesen Erfolg: „In Reutlingen gibt es einen großen Bedarf an gehobener Hotellerie, weshalb der Firmenkundenbereich vom ersten Tag an hervorragend lief.“ Und verständlich, denn mehrtägige Seminare, Schulungen, Kick-Off-Veranstaltungen – das ganze Spektrum an Firmenevents, die einen besonderen Rahmen benötigen – werden exzellent bedient.  „Wir sind in diesem Segment eingeschlagen wie eine Bombe“, schmunzelt die gelernte Restaurantfachfrau. 

Mehrere, mit modernster Präsentationstechnik ausgestattete Seminarräume gehören zur Ausstattung oder zur „Hardware“ – wie man im Business-Deutsch sagt. Doch was eigentlich zählt, ist die „Software“. Und die besteht schlicht und einfach aus dem Dienst am Gast. „Wir haben eine sehr gute Teamatmosphäre“, so Kasper, die als Stellvertreterin vor allem Barbara Dollinger zur Seite steht. Ein persönlicher Service und hohe Gastfreundlichkeit gehören zum A & O. Dank der schnell steigenden Gastzahlen, konnte man den Mitarbeiterstab rasch aufstocken: von anfangs 40 auf heute 81. 

Neben den Firmen haben längst auch Touristen das Achalm.Hotel für sich entdeckt. An den Wochenenden kommen in der Regel Reisende aus ganz Deutschland, Österreich sowie der Schweiz. Diese schätzen vor allem das Wellness-Angebot, denn wer einen entspannten Kurzurlaub sucht, kann hier stilvoll die Seele baumeln lassen. Im elegant eingerichteten SPA-Bereich stehen Sauna und Dampfbad zur Verfügung, seit kurzem sogar mit einer Infrarot-Kabine. „Massagen bietet auf Anfrage eine regionale Physiotherapie-Praxis“, fügt Barbara Dollinger hinzu. Der beheizte Infinity-Pool gewährt eine wunderbare Sicht auf das Alb-Vorland und wer sein persönliches Fitnessprogramm absolvieren will, kann sich modernster Kraft- und Ausdauergeräte bedienen.  

 

Erholung im Naturschutzgebiet

 

Eine herrliche Aussicht bieten, dank der diagonalen Ausrichtung des Baukörpers, auch alle Zimmer und die umlaufende Terrasse erlaubt es, aus allen Erdgeschoss-Räumen ins Freie zu treten. Viel Wert wurde zudem auf die Inneneinrichtung gelegt. Harmonische Farben und eine geschmackvolle Möblierung sorgen für Behaglichkeit und nehmen Bezug auf die landschaftliche Umgebung. Klar, dass man da auch dem einen oder anderen Schaf begegnet. Dekorative Plüschtiere im Frühstücksraum sowie Schafwolldecken in den Zimmern zeigen: Auf der Achalm ist man mittendrin im Hoheitsgebiet der wolligen Vierbeiner. „Der Bezug zur Region hat seinen guten Grund“, unterstreichen die Dollingers. „Schon im Bau selbst stammen alle Gewerke aus der Umgebung  und setzen sich mit regionalen Produkten im Gastronomie-Angebot fort.“ Auch gehört das ausgeklügelte Energiesparkonzept des Gebäudes dazu. Solartechnik, Erdwärme und Photovoltaik sorgen dafür, dass man in Sachen Umweltschutz etwas für die Region tun kann. 

 

Ausblick 2016

 

Und was steht 2016 auf dem Plan? „Wir haben den Welpenschutz abgelegt, denn der Alltagsbetrieb läuft souverän und wir freuen uns auf das zweite Geschäftsjahr“, sind sich die Dollingers einig. Einen Wunsch haben alle allerdings noch: „Es könnten sich noch ein paar mehr Reutlinger an unsere Bar und Zigarrenlounge trauen.“ Also, warum nicht abends einen Drink am Kamin nehmen, oder einen guten Whisky samt edler Zigarre genießen? Denn – auch für Einheimische lohnt sich hin und wieder der entspannte Blick von oben. 

 

http://www.achalm.com

 

 


Weitere Beiträge / Kategorie: Gastronomie

Golfclub Hammetweil

Egal, ob auf dem Rasen oder im öffentlichen Restaurant – der Golfclub Hammetw...

weiterlesen...

Das Maximilian in Reutlingen -

Das Lisa‘s @ maximilian ist nicht einfach eine Bar. Es ist ein Ort zum Wohlfü...

weiterlesen...